Spielzeit

Während Miriam einen weiteren Produkttest durchführt, habe ich mich voll und ganz dem Thema Spielzeug gewidmet.

Aktuell habe ich zwei Themen.

Wir testen aktuell für uns „Meine Spielzeugkiste“ im gratis Testmonat und sind echt begeistert von der Möglichkeit Spielzeuge zu leihen.

Viele werden es vielleicht kennen, dass sich im Kinderzimmer immer mehr Spielzeuge anhäufen. Die Spielzeit einiger Spielzeuge begrenzt sich oft nur auf ein paar Minuten, letztendlich landen sie wieder im Regal und werden nicht genutzt. Genau diesem Problem hat sich “ Meine Spielzeugkiste“ gewidmet. Man kann über ein Abo – Modell bis zu 3 Spielzeuge ausleihen, so lange behalten wie man das möchte und danach wieder zurücksenden. Was ich persönlich super finde ist, dass für den Fall, dass beim Zurücksenden etwas fehlen sollte, das über das Abo abgedeckt ist. Also keine Sorge :-).

Wir haben uns für folgende 3 Spielzeuge entschieden:

Meine_Spielzeugkiste

Im Detail haben wir uns für eine Holzkegelbahn von Selecta, Aqua Doodle von Ravensburger und ein Wasserfontänenspiel von Yookidoo entschieden.

Fangen wir mit der Holzkugelbahn an. Diese war bereits in einem anderen Kinderzimmer im Einsatz. Das hat man nicht direkt erkennen können. Die Spielzeuge werden nach der Rücksendung professionell gereinigt und wieder verpackt. Man konnte wirklich nur am Karton erkennen, dass das Spielzeug bereits im Einsatz war. Die Holzsteine und Kugeln waren unversehrt und sauber.
Zum Spielzeug selbst ist zu sagen, dass man mehrere auf der Verpackung abgebildete Bahnen nachbauen kann. Natürlich sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Henri und mir hat es wirklich Spass gemacht mit der Bahn zu spielen. Jedoch muss ich sagen, dass die Bahn für Henri noch nicht unbedingt geeignet ist. Vielleicht liegt es auch an den 1 1/2 Jahren, aber er hat die Bahn mehr oder weniger immer wieder in Einzelteile zerlegt smile .
Das Produkt an sich ist echt toll. Super verarbeitet, weiche Kanten und die Farbe bleibt wo sie sein soll.

Das zweite Spielzeug ist Aqua Doodle von Ravensburger.
Dieses Set besteht aus einer Matte und einem nennen wir es mal Filzstift. Das tolle an diesem Spielzeug ist, das Kind kann bei der Malerei nichts verschmutzen. Der Filzstift wird mit ganz normalen Wasser befüllt und funktioniert auch nur auf der Matte. Praktisch an dieser Matte ist, dass man Sie sehr klein falten kann und so überall hin mitnehmen kann.
Die Funktionsweise der Matte in Kombination ist sehr schlicht und einfach genial. Die Matte besteht aus 2 Schichten. Die obere Schicht besteht aus einem weißen Stoff und der untere Teil aus einem wassundurchlässigem Material wobei die Malfläche blau ist. Das Prinzip ist wenn der weiße Stoff nass wird zeigt sich der blaue Untergrund. Dem Kind macht es Spaß und der Rest bleibt sauber. Der Stift kann auch mal in den Mund genommen werden smile . Das Spielzeug ist ideal für kleine Picassos bigsmile .
Aqua_Doodle_2Aqua_Doodle_1

Nun zum letzten Spielzeug und der absolute Renner für Henri: die Wasserfontäne von Yookidoo. Dieses Wasserspielzeug ist ideal für die Badewanne. Das Set besteht aus 3 Booten, 2 Spritzfiguren und der Fontäneninsel. Die Insel wird mit 3 handelsüblichen Batterien betrieben und ist am Boden Wasserdicht verschlossen. Allgemein wurde für das Spielzeug hochwertiger Kunststoff verwendet, es ist deshalb auch sehr stabil und bruchsicher, auch wenn mal etwas aus der Badewanne befördert wird smile .
An der Fontäneninsel wird unten eine Teleskopstange mit Saugnapf befestigt. Dies dient dazu die Insel während des Badens an Ort und Stelle zu halten. Natürlich schwimmt die Insel auch selbstständig. Die Teleskopstange ist ideal für eine Wasserhöhe von ca. 30 cm geeignet.  Die Insel pumpt das Badewasser über eine kleine mittig angeordnete Fontäne nach oben. Auf diese Fontäne kann man dann die mitgelieferten Figuren/Boote stapeln und hat Riesen Spaß an den verschiedenen Fontänen.
Wasserspiel

Wenn wir ein Spielzeug kaufen würden, wäre es das Wasserspiel. Mit diesem hat Henri einfach am meisten Spaß. Liegt aber auch daran, dass Henri eine Wasserratte ist  :-) .

Fazit zu „Meine Spielzeugkiste“: Wer nicht so viele unbespielte Spielzeuge im Regal stehen haben möchte ist hier gut aufgehoben. Jedoch muss ich sagen, dass es den Geldbeutel bei unserem ausgewählten Abo – Modell  mit knapp 23€ im Monat belastet. Ich denke es gibt wenige Eltern, die im Monat 23€ für Spielzeuge ausgeben. Man kann natürlich die Spielzeuge im Monat so oft wechseln wie man möchte. Bisher lohnt es sich für uns noch nicht. mal sehen was die Zeit noch so bringt.
Schön ist es, dass man die Spielzeuge so oft man möchte ohne weitere Kosten wechseln kann.
Eine wirklich tolle Idee „Meine Spielzeugkiste“ und kann an Eltern die den Bedarf haben nur weiterempfohlen werden.

Gehen wir noch kurz auf ein weiteres Projekt ein was mir jetzt schon viel Spaß macht. Jeder der mich kennt weiß, dass ich sehr technikbegeistert bin.
Ich war vor ein paar Wochen mit Henri in einer Buchhandlung, um ihm ein Buch zu kaufen. Henri liebt Bücher und wir haben ein wenig gestöbert. Beim Stöbern bin ich am Regal mit den Hörstiften vorbei gelaufen und habe mit dem Gedanken gespielt vielleicht ein Hörstift Set zu kaufen. Leider habe ich auf Anhieb kein altersgerechtes Buch gefunden, weshalb ich ein einfaches Buch gekauft habe.
Zu Hause hat mir dieses Thema keine Ruhe gelassen und ich habe noch am selben Tag im Internet gestöbert um etwas Passendes für Henri zu finden. Gut ich gebe zu vielleicht habe ja auch an einen großen Spaß dabei. Die populärsten Stifte die ich gefunden habe, waren TipTop von Ravensburger und Ting von Tessloff. Das Prinzip der beiden Stifte ist das gleiche. Jeder Hörstift hat einen Sensor eingebaut, der auf digitales Papier reagiert und dementsprechend Tonbeispiele abspielt. Jedoch wird der Unterschied klarer, wenn man sich die Publikationen anschaut. TipToi wird rein von Ravensburger vertrieben und auch die Bücher/Spiele/ Figuren etc. werden von Ravensburger bereitgestellt. Der Ting Stift ist verlagsunabhängig, so sind auch Bücher von Verlagen wie Cornelsen, Haba uvm. zu bekommen. Ein riesen Vorteil aus meiner Sicht. Weshalb ich mich für Ting entschieden habe und ein Starter Set mit einem Zoo – Buch bestellt habe. Henri ist ein absoluter Tier – Fan und versucht aktuell jedes Tier nachzumachen bzw. das Tier auszusprechen. Leider ist die empfohlene Altersklasse bei beiden Stiften ab 4 Jahren. Das hat mich ehrlich gesagt nicht wirklich beim Bestellen daran gehindert. Ich bin davon ausgegangen, dass der Stift mer Tiergeräusche von sich gibt als etwas anderes.
Naja ich muss gestehen, dass sich meine Vermutung nicht wirklich bestätigt hat. Der Stift gibt wohl ein paar Tierstimmen von sich, wenn man auf das jeweilige Tier tippt, jedoch noch mit ein paar Hintergrund Informationen zum Tier. Grundsätzlich sehr gut und informativ aber noch nicht wirklich etwas für Henri, da er den größten Teil einfach nicht versteht. Das „Was ist Was“ – Buch ist wirklich sehr schön und gut. Henri macht es trotzdem Spaß im Buch wild herum zu tippen. Er hat auch schon einige Lieblingsstellen die er immer wieder antippt wink .
Ich persönlich war nicht so zufrieden. Ich hätte gerne mehr Tierstimmen im Buch gehabt und habe mich weiterhin auf die Suche nach einem passenden Buch gemacht, leider ohne Erfolg. Ein interessantes Buch habe ich gefunden. Leider wird es nicht mehr hergestellt und ist auch nicht mehr zu bekommen.
Jetzt kommen wir zu meinem eigentlichen Projekt. Ich habe mit dem Gedanken gespielt, wenn ich nichts finde, muss ich es eben selbst machen. Danach habe ich mich mit der Technik beschäftigt, wie der Stift genau funktioniert und und und. Musste aber leider feststellen, dass der Ting Stift nicht so einfach zu programmieren ist ;-( . Bei weiterem Recherchieren bin ich immer wieder auf den TipToi Stift gestoßen und habe mir hier mal die Programmierung angeschaut. Siehe da, dieser Stift ist etwas einfacher zu programmieren. Ärgerlich war an der Stelle, dass ich keinen TipToi Stift habe. Ich hatte dieses Projekt eigentlich schon abgeschlossen, bis ein paar Tage später mein Halbbruder zu mir sagte, dass er seinen TipToi Stift verkaufen möchte. Innerlich habe ich mit mir gerungen und habe ihm dann den Stift abgekauft smile .

So nun habe ich 2 Stifte bzw. Henri. Mit dem TipToi Stift kann ich mein kleines Projekt weiter voran treiben.
Mein Ziel ist es, eine einfache Seite mit Tierbildern zu machen. Beim Antippen wird das jeweilige Tiergeräusch abgespielt. Wenn das mal steht ist der zweite Teil Tierstimmen den Bildern zuzuordnen. Bis es soweit ist, wird aber noch etwas Zeit vergehen. Ich werde aber meine Fortschritte hier posten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.